Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehr Mittel-Gründau und Niedergründau

„Achtung, Achtung: Leitstelle Main-Kinzig mit Einsatz für die Feuerwehren Mittel-Gründau und Niedergründau. Brennt freistehendes Gebäude auf der Übungsstrecke der Jugendfeuerwehr Gründau in Mittel-Gründau.“

So oder so ähnlich hätte die Alarmierung

lauten können, als die Jugendfeuerwehren der beiden Ortsteile gemeinsam eine nachbarschaftliche Alarmübung am 18.05.2016 abhielte. Dabei Mussten die anrückenden Einsatzkräfte feststellen, dass sehr nah vor dem Gebäude eine bewusstlose Person in einem Pkw zu retten war. Aus dem Gebäude drang dichter Rauch, welcher auf einen Brand im Innern schließen ließ. Da der nahegelegene Hydrant konnte wegen der starken Hitzeentwicklung nicht genutzt werden, so dass Löschwasser vom Stauweiher an der Schafhalle herangeschafft werden musste. „Wasserförderung über lange Wegstrecken“ war die Aufgabe des neuen Gerätewagen Logistik (GW-L) der Mittel-Gründauer Feuerwehr, welcher sich hier bestens bewährte. Da die örtliche Jugendfeuerwehr mit der Rettung der bewusstlosen Person und der Brandbekämpfung der hinter dem Gebäude befindlichen Böschung bereits voll ausgelastet war, bereiteten sich die Niedergründauer Kameraden, welche nur kurz darauf eintrafen, auf den Innenangriff mit Personensuche vor. Anschließend wurde noch der Lüfter zur Entrauchung in Stellung gebracht. Nach ca. einer Stunde war die Alarmübung dann beendet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok