Herzlich Willkommen bei der Abteilung Vogelschutz der Freiwilligen Feuerwehr in Mittel-Gründau

Die Vogelschutzgruppe wurde 1977 von 22 Mittel-Gründauern als eine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr gegründet und im März 1979 bei den Neuwahlen in die Satzung der FFW Mittel-Gründau verankert.

Der Gründungsvorsitzende war Heinz Keim. Ihm folgten 1979 Norbert Müller, 1984 Gerhard Huth, 1989 Rudolf Lott, 1994 Fritz Schwarz, 1996 Heinrich Merz und seit März 2008 Roland Hock.

Die Gründungsmitglieder hatten sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen des Naturschutzes zur Erhaltung, Gestaltung und Pflege der natürlichen Umwelt des Menschen, der Tiere und Pflanzen ihren Beitrag zu leisten.
Im Besonderen trafen sie Maßnahmen zur Erhaltung der Vogelwelt, dem Biotopschutz, zur Schaffung von Nistgelegenheiten, Vogeltränken und Winterfütterplätze.
Schon in der Gründungsversammlung wurden die Mitglieder in fünf Arbeitsgruppen eingeteilt:

  • Aufhängen von Nistkästen
  • Bestandsaufnahmen durchführen (Vogelsorten, Nistplätze, Eier)
  • Kontrolle und Reinigung der Nistkästen
  • Winterfütterung
  • Pflege des Waldes und Bachläufe säubern.


Neben der Hege und Pflege der Natur, standen in unregelmäßigen Abständen auch Film- bzw. Diavorträge auf dem Programm, bei der auch interessierte Bürger eingeladen wurden.
Aktive Mitglieder konnten damals wie heute an Fachvorträgen und Lehrgängen teilnehmen.
Wer sich unserer Umwelt verpflichtet sieht, und in der Vogelschutzabteilung mitarbeiten möchte kann mit dem Abteilungsleiter
Michael Ziegler, Hain-Gründauer Str. 10, Mittel-Gründau, Tel.: 06058/9176984, E-Mail senden
oder dem Vorsitzenden der FFW Mittel-Gründau
Dieter Fass, Wiesenweg 14, Mittel-Gründau
in Verbindung treten.
Die regelmäßigen Treffen finden jeweils am ersten Mittwoch des Monats in der Schafshalle (März - Oktober) oder im Feuerwehrhaus (November - Februar) statt.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok