Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehr Gründau

Am vergangenen Sonntag, den 22. März, für die Ortswehren der JF Gründau ein besondere Übung auf dem Programm. Alle Jugendfeuerwehren der Gemeinde hatten sich am Morgen am Mittel-Gründauer Feuerwehrhaus versammelt, um dann gemeinsam zu einer Alarmübung auszurücken. Gegen 10 Uhr ging der Alarm ein, Stichwort: brennt Kindergarten Mittel-Gründau, 6 vermisste Personen

.

 

Angeleitet von den Ausbildern aller Wehren machten sich die Jugendlichen sofort auf den Weg. Um die Übung real zu gestalten, durften Blaulicht und Martinshorn hier natürlich nicht fehlen. An der Einsatzstelle angekommen erhielten die jungen Feuerwehrfrauen und –männer Anweisungen über das weitere Vorgehen. Ein Teil der Jugendlichen rüstete sich mit Übungs-Atemschutzgeräten aus, um sich im Innenangriff um die Suche der vermissten Personen zu kümmern. Andere stellten die Wasserversorgung her und begannen im Anschluss, das brennende Gebäude von allen Seiten zu löschen. Lobenswert war vor allem die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Ortsteile, denn so konnte nach ca. einer Stunde im Einsatz wieder abgebaut werden. Alle Personen wurden gerettet, der Brand gelöscht.

Etwas erschöpft von der harten Arbeit kehrten dann alle Jugendlichen und Betreuer gemeinsam ins Feuerwehrhaus zurück, um die Großübung mit einem leckeren Mittagessen ausklingen zu lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok