Übung - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am vergangenen Mittwoch, den 04.02.2015, wurde die Jugendfeuerwehr Mittel-Gründau zu einem Verkehrsunfall (Übung) mit Personenschaden gerufen. Dieser ereignete sich auf einer Seitenstraße von Mittel-Gründau aus kommend Richtung Reitzeberg in Höhe des Hochwasserdamms. Dabei stießen zwei Fahrzeuge

zusammen, wobei eine Person im Fahrzeug leicht eingeklemmt war. Außerdem befand sich auf der Ladefläche ein Fass mit einer nicht näher gekennzeichneten Chemikalie, welche bereits beim Eintreffen der Jugendfeuerwehr in kleinen Mengen auslief.

 

Sofort nach dem Eintreffen wurde der Angriffstrupp mit der Erstversorgung der im Fahrzeug eingeklemmten Person beauftragt. Gleichzeitig wurden vom Wassertrupp die notwendigen Absicherungsmaßnahmen des Verkehrsweges getroffen, währenddessen der Schlauchtrupp für die Inbetriebnahme der zwei Stromerzeuger für die notwendige Einsatzstellenbeleuchtung durchführten. Auch die vermisste Person des zweiten Pkw wurde schnell gefunden und konnte betreut werden. Aufgrund der schnell nachgerückten Einsatzkräfte mit dem zweiten mittel-Gründauer Fahrzeug konnte der Einsatz in kurzer Zeit abgewickelt werden.

Im Anschluss fand eine Einsatznachbesprechung in großer Runde Vorort statt, um das Erlebte zu verarbeiten und auf Fehler und Verbesserungen hinzuweisen. Die Rückmeldungen aller Beteiligten waren durchweg positiv.

Besonderer Dank seitens des Jugendfeuerwehrwartes gilt den drei Helfern, welche das Einsatzszenario außerhalb der Dienstzeit zuvor hergerichtet hatten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok